Lernort Natur

Die Natur entdecken

"Lernort Natur" lädt vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene ein, sich mit den heimischen Tieren und Lebensräumen zu beschäftigen. Viele Jägerinnen und Jäger bieten in ihren Revieren die Möglichkeit Tiere und Pflanzen zu entdecken und kennenzulernen. Hierdurch wird das Verantwortungsbewusstsein für Tiere und Pflanzen in unseren Lebensräumen gesteigert.

Gerade in großstädtischen Ballungsgebieten kann die Natur nicht in ihrer Gesamtheit vorgestellt werden. Hier helfen die sog. "Rollenden Waldschulen". Der Landesjagdverband und seine Kreisjägerschaften haben diese mobilen Einrichtungen geschaffen, um Schulen im naturkundlichen Unterricht und andere Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zu unterstützen.

 

Besondere Auszeichnung für Elmar Hieronymus


Zwölf Jahre war Elmar Hieronymus der „gute Geist“ der Rollenden Waldschule des Förderkreis “Lernort Natur“ Ennepe-Ruhr e.V. . Mit Herzblut kümmerte er sich um den Anhänger und dessen Inhalt. Viele der praktischen Verbesserungen, die während der langen Einsatzzeit an ihn heran getragen wurden, konnten Dank seines Wirkens umgesetzt werden. Eine verlässliche Größe, wann immer seine Hilfe erforderlich war.


Für seine besonderen Verdienste um den Förderkreis LON EN e.V., sein langjähriges Engagement und die vielen erfolgreichen Einsätze mit der Rollenden Waldschule, bedankte sich die 1. Vors., Claudia Möllney, bei ihm und überreichte ihm die Ehren-Urkunde des Förderkreises. Weiterhin freuen konnte sich der Jäger und Hundeführer über einen besonderen Kugelschreiber aus der Manufaktur „Mauritz“. Er versprach - falls gewünscht - auch weiterhin dem Förderkreis mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen.

Dass auch zukünftig die Rollende Waldschule weiterhin Fahrt aufnimmt, dafür sorgt nun sein Nachfolger, Philipp Mauritz, der die Aufgabe bereits übernommen hat. Der gelernte Forstwirt und Betreiber eines Sägewerkes war der Wunschkandidat des Förderkreises. Seine berufliche Erfahrung und die Wohnortnähe zum Standort der Rollenden Waldschule sind der Garant für viele weitere erfolgreiche Einsätze mit der Rollenden Waldschule.

Auch der Vorstand der Kreisjägerschaft Ennepe-Ruhr e.V. bedankt sich sehr herzlich bei Elmar Hieronymus für seinen Einsatz und wünscht Philipp Mauritz viel Erfolg für die neue Aufgabe.

Otmar Benner

Nicht ganz emotionsfrei fand die Übergabe der Ehren-Urkunde an Elmar Hieronymus (links) statt, die er von der 1. Vors. des Förderkreises “Lernort Natur“ Ennepe-Ruhr e.V. , Claudia Möllney (Mitte), entgegen nahm. Sichtlich erfreut zeigte sich Philipp Mauritz (rechts), der sich von nun an um die Instandhaltung der Rollenden Waldschule kümmert. Foto: Otmar Benner

Die neue "Rollende Waldschule"

Einweihung der Rollenden Waldschule

Bild anklicken

Bereits ein Jahr nach der Gründung des Förderkreises Lernort Natur konnte 1997 mit einem eigens ausgestatteten Hänger die Arbeit in Kindergärten und Schulen aufgenommen werden. Nach 14-jährigem Einsatz wurde die Anschaffung einer neuen Rollenden Waldschule unbedingt erforderlich. Durch die Unterstützung vieler Sponsoren und Förderer konnte am 20. August 2010 in der Wasserburg Haus Kemnade ein neuer und bedeutend größerer Anhänger mit übersichtlicher Innenausstattung mit einem kleinen Festakt eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden.

 

Die Waldschule beinhaltet rund 40 Präparate unserer heimischen Tierwelt, die alle ohne Schadstoffe präpariert wurden, damit die interessierten Kinder die Tiere bedenkenlos anfassen bzw. streicheln können. Unterschiedliche Informationstafeln und Schaukästen stehen zur Verfügung und ein Tastbrett mit verschiedenen Tierfellen - z. B. vom Reh- Hirsch und Wildschwein - an dem die Kinder mit verbundenen Augen "ertasten" können, um welches Fell es sich handelt, runden das Angebot der Rollenden Waldschule ab.


Initiative Lernort Natur

Das Schnitzel kommt aus der Tiefkühltruhe oder das Reh ist die Frau vom Hirsch: Nicht nur Kinder, auch Erwachsene unterliegen häufig Irrtümern über die Natur. In einer digitalen Welt mit Fernseher, Spielekonsole und Handy wird Natur immer seltener hautnah erlebt – eine Naturentfremdung findet statt. Mit der Initiative Lernort Natur bieten die Jägerinnen und Jäger Deutschlands vielfältige Möglichkeiten die Natur mit allen Sinnen „wieder“ zu entdecken.
Bundesweit sind über 6.000 Jäger für die Bildungsinitiative ehrenamtlich aktiv. Rund 600.000 Kinder gehen jährlich mit Jägern auf die Pirsch.

YOU TUBE Video Lernort Natur:


Bildergalerie Rollende Waldschule 2010:

Bildergalerie, Fotos bitte anklicken


Artikel über Rollende Waldschule im AVU-Magazin:

Artikel im AVU-Magazin "Blickpunkt" Dez 2010

von Britta Worms


Geschichten von Fuchs und Hase


... " Schaut mal – die ganzen schönen Vögel! " Die achtjährige Rebecca blickt mit großen Augen auf die gefiederte Pracht, die vor ihr regungslos auf den Ästen sitzt. Doch Schleiereule, Kauz und Co. sind nicht die einzigen tierischen Gäste, bei ihr in der Schulklasse. Fuchs und Hase stehen friedlich nebeneinander, eine Handvoll Greifvögel beobachtet in aller Ruhe die Szene. In freier Wildbahn wäre das wohl nicht möglich, aber diese Tiere sind Ausstellungsstücke der neuen "Rollenden Waldschule"....
Mehr Infos zur Rollenden Waldschule auf Lernort-Natur-EN.de

Den ganzen Artikel im PDF-Format anzeigen hier klicken [190 KB]

 

Vermittlung von Wissen

Unser Ziel ist es, die Idee "Lernort Natur" allen Bevölkerungsgruppen näher zu bringen, denn vielen Bewohnern der städtischen Ballungsgebiete, insbesondere den Kindern und Jugendlichen, fehlt häufig der Bezug zur Natur und damit der Zugang zu unseren heimischen Pflanzen und Tieren. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, in Kindergärten, Schulen und bei öffentlichen Veranstaltungen, wie Kindertagen und Straßenfesten unter Zuhilfenahme geeigneter Unterrichtsmittel das Interesse der Kinder und Schüler zu wecken und notwendiges Wissen in Sachen Natur und Umwelt zu vermitteln.

Erlebnisorientiertes Lernen

Seit 1991 bieten besonders geschulte, ehrenamtlich tätige Jäger im Deutschen Jagdschutz-Verband (DJV) mit der Initiative LERNORT NATUR vielseitige Möglichkeiten, Natur hautnah zu erleben. In den Vordergrund stellt der DJV als anerkannter Naturschutzverband dabei das erlebnisorientierte Lernen: Kinder und Jugendliche gehen im Revier unter Anleitung auf Entdeckungsreise.

Zugriffe heute: 6 - gesamt: 9949.

(C) KJS-EN 2017